reflections

Nichts bleibt wie es ist...

So langsam bewegt sich wieder alles in richtung Normalität. Eigentlich verrückt, wie sehr ich mich nach Normalität sehne, wenn ich bedenke, wie ich die Normalität früher gehasst habe.

Aber irgendwann wurde eben alles sehr extrem, und das war mir dann zu anstrengend. Heute bin ich krank geschrieben wegen einer Blasenentzündung und das hatte ich schon viele viele Jahr nicht mehr....

Ist euch mal aufgefallen, dass man nach jeder durchgemachten Krankheit sich enorm weiter entwickelt hat? Besonders auffällig ist das ja bei Kindern nach den typischen Kinderkrankheiten, aber es fällt mir auch bei mir immer noch auf, besonders im Moment, wo ich wirklich viel und hart an mir arbeite.

Ich habe mal ein altes Buch geschenkt bekommen, es heißt "Krankheit als Weg - Deutung und Be-deutung der Krankheitsbilder"

Also, zuerst war es "nur" eine Blasenentzündung, dann doch schmerzhaft richtung Nieren ging.

Beim Durchlesen bezüglich Blasenkrankheiten wirft der Autor folgende Fragen auf:

1. An welchen Bereichen halte ich fest, obwohl sie überlebt sind und darauf warten, ausgeschieden zu werden?

2. Wo setze ich mich selbst unter druck und projiziere ihn auf andere?

3. Von welchen verbrauchten Themen sollte ich loslassen?

4. Worüber weine ich?

 

Ich denke, das passt in meiner momentanen Situation ganz gut. Aber als ich mir das Thema über Nieren durchgelesen habe, und hierbei klar wurde, dass es um das Thema Partnerschaft geht..... puh, irgendwie macht das echt alles Sinn....

Ich kann spüren, wie ich innerlich wachse, und es ist ein gutes Gefühl :-)

10.9.09 12:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung